Bachlauf

Psychotherapie und psychologische Beratung

Es gibt Phasen im Leben, in denen ein Mensch in besonderem Maß Ansprache, Unterstützung oder eine ermutigende, fördernde Begleitung braucht; sei es, dass er mit seiner Lebenssituation überfordert ist und keine Lösung sieht, sei es, dass er Sehnsucht nach Veränderung und Befreiung von blockierenden Lebensmustern spürt.

 

Gerade auch Krisen können uns dazu auffordern, unser Leben, unsere Beziehungen, unsere Sichtweisen und unser Verhalten neu zu sehen und schrittweise zu verändern.

Anlässe für eine Konsultation oder eine Therapie können sein:

  • mangelndes Selbstvertrauen, unsicheres Identitätsgefühl, Selbstwertprobleme
  • depressive Verstimmungen, Erschöpfungszustände
  • Spannungszustände, Schlafprobleme, psychosomatische Störungen
  • traumatische Erfahrungen mit Gewalt oder sexuellem Missbrauch
  • Probleme bei der Arbeit, Probleme mit Vorgesetzten oder KollegInnen
  • eine schwierige Lebensphase oder Umbruchsituation (in Partnerschaft, Familie, Beruf)

In einer Therapie geht es darum, durch heilsame und förderliche Erfahrungen den weiteren Lebensweg auf seelische Gesundheit und sinnvolle Lebensgestaltung hin auszurichten: Erfahrung von Grundvertrauen, Einsicht in individuelle Handlungsmuster (sie erkennen, verstehen und positiv verändern), Ressourcen und persönliche Stärken leben und erweitern, durch alternative Erfahrungen die Gestaltungskräfte wieder beleben; das Sinn-und Identitätserleben stärken; einen positiven Zukunftshorizont eröffnen.

Dauer einer Einzeltherapie-Sitzung: ca. 60 Min.

Methodische Grundlagen meiner Arbeit

Der Mensch ist immer als körperlich-seelisch-geistige Ganzheit zu verstehen. Wir sind eingebettet in unseren sozialen und kulturellen Lebenskontext (Mitmenschen, Lebenswelt) und in unser Lebenskontinuum (unsere Geschichte).

Daher arbeite ich in der Psychotherapie auf der Grundlage von Verfahren, die auf diese Ganzheit hin orientiert sind, die auf meine Methodenvielfalt hin und integrativ ausgerichtet sind und dabei auch neueste Erkenntnisse der Hirnforschung mit einbeziehen.

Die Grundlage meiner Arbeit sind die Tiefenpsychologie sowie die Humanistische Psychologie, aus denen die Verfahren der Gestalttherapie und der Integrativen Therapie hervorgegangen sind. Neben dem Gespräch setze ich auch andere Methoden ein, wie:

  • (psychodramatisches) Rollenspiel
  • Genogramm
  • Aufstellung
  • Arbeit mit Ego-States
  • Imaginationen
  • erlebnis- und einsichtsfördernde Arbeit mit kreativen Medien.